Recht

In dem verhandelten Fall war ein Autofahrer in einer Tempo-60-Zone mit 82 km/h erwischt worden. Die Behörden warfen ihm einen vorsätzlichen Verstoß vor, da er aufgrund der sensorischen Eindrücke, des Motorengeräuschs, der Fahrzeugvibration und der Schnelligkeit der Änderung der Umgebung die Geschwindigkeitsüberschreitung erkannt und diese billigend in Kauf genommen habe. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu …

Recht: Geschwindigkeitsübertretung nicht zwingend vorsätzlich Weiterlesen »

In dem verhandelten Fall war ein Autofahrer in einer Tempo-60-Zone mit 82 km/h erwischt worden. Die Behörden warfen ihm einen vorsätzlichen Verstoß vor, da er aufgrund der sensorischen Eindrücke, des Motorengeräuschs, der Fahrzeugvibration und der Schnelligkeit der Änderung der Umgebung die Geschwindigkeitsüberschreitung erkannt und diese billigend in Kauf genommen habe. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu …

Recht: Geschwindigkeitsübertretung nicht zwingend vorsätzlich Weiterlesen »

Geklagt hatte ein Autofahrer, der mit einer erheblichen Menge Amphetamin im Blut von der Polizei erwischt wurde. Als daraufhin der Entzug der Fahrerlaubnis drohte, erklärte sein damaliger Beifahrer eidesstattlich, ihm die Drogen heimlich in ein Getränk gemischt zu haben. Das Gericht hielt das jedoch nach allgemeiner Lebenserfahrung für nicht wahrscheinlich. Dabei spielte es auch eine …

Recht: Drogen am Steuer – unbemerkter Konsum unglaubwürdig Weiterlesen »

Geklagt hatte ein Autofahrer, der mit einer erheblichen Menge Amphetamin im Blut von der Polizei erwischt wurde. Als daraufhin der Entzug der Fahrerlaubnis drohte, erklärte sein damaliger Beifahrer eidesstattlich, ihm die Drogen heimlich in ein Getränk gemischt zu haben. Das Gericht hielt das jedoch nach allgemeiner Lebenserfahrung für nicht wahrscheinlich. Dabei spielte es auch eine …

Recht: Drogen am Steuer – unbemerkter Konsum unglaubwürdig Weiterlesen »