Alfa Romeo

Stardesigner Giorgetto Giugiaro hatte den GTV 6 von Alfa Romeo, den viersitzigen Gran Turismo, in faszinierende Keilform gegossen und dabei sogar Designdetails des Achtzylinder-Supersportlers Alfa Montreal zitiert, so bei der Leuchten- und Motorhaubengestaltung. Was dem Alfetta GTV anfangs fehlte, war eine Spitzenmotorisierung mit mehr Temperament als es die Vierzylinder-Triebwerke auf den Asphalt brachten. Vor 40 Jahren war es aber soweit: Als facegelifteter Alfa Romeo GTV 6 gelang dem Sportler mit 118 kW/160 PS leistendem V6 ein furioser Neustart im Wettbewerbsumfeld von Porsche 924/944, Nissan 280 ZX, Ford Capri 2.8 Injection oder Opel Monza, aber auch gegen Lancia Montecarlo und Maserati Merak 2000 V6.
Passione = Leidenschaft: Tatsächlich geht es Hans-Jürgen Döhren in seinem neuen Kompendium genau darum. Seine Passion gilt diesmal den historischen Alfa-Romeo-Typen 6C 2300 und 6C 2500. Das umspannt zugleich den historischen Hintergrund von 1934 bis 1953. Es entsteht viel mehr als eine detaillierte Modellchronik. Porträtiert wird auch die Arbeit berühmter Karosseriedesigner der Zeit. Das sind …

Buchtipp – Döhren: La Passione Weiterlesen »