Motorwelt

Eine besondere Zugabe bietet Rolls-Royce den Käufern eines Cullinan an und bezieht sich bei dem Extra zum ersten SUV der Marke auf Gründer Sir Henry Royce und sein Motto: „Kleinigkeiten entscheiden über Perfektion, aber Perfektion ist keine Kleinigkeit“. Ein handgearbeiteter Cullinan im Maßstab 1:8 soll den Spaß am realen Modell zu Hause verlängern.
Im Tourenwagen- und GT-Sport auf der Rundstrecke ist BMW mit diversen Derivaten seit vielen Jahren eine Konstante und eine „Hausnummer“. Kein Wunder also, dass sich die Erfahrungen der Münchner Motorsport-Abteilung aus den vielfältigen nationalen und internationalen Herausforderungen auch in den besonders sportlichen Varianten der Serienproduktion niederschlagen. Das gilt insbesondere für das Fahrzeug, um das es hier geht.
Es sind gerade einmal vier Monate vergangen, seit die „Rally Dakar“ zum ersten Mal auf der saudischen Halbinsel stattfand. An deren Ende stand ein deutlicher Sieg des Spaniers Carlos Sainz, auf einem von X-raid gebauten John Cooper Works (JCW) MINI Buggy. Der ist technisch zwar eng verwandt mit dem klassischen MINI Countryman als Rallye-Auto, verfügt aber nur über einen Zweirad-Antrieb und zeigt eine ganz andere Karosserieform. Es lag also für Teamchef Sven Quandt nahe, eine „zivile“ Version des Rallye-Countryman als Service-Auto zum Sondermodell zu entwickeln.
ŠKODA bietet neu einen Scooter an, der speziell für Fahrten auf der „letzten Meile“ empfohlen wird, also auch für Freizeitaktivitäten für den Weg vom Fahrzeug zum Zielort und wieder zurück. Der Scooter, aus Stahl und Aluminium gefertigt, wiegt selbst fünf Kilogramm. Er kann mit bis zu 100 Kilogramm belastet werden, ist zu Transportzwecken zusammenklappbar und …

ŠKODA Scooter: Für die letzte Meile Weiterlesen »